Bienen


Seit einigen Jahren gibt es jetzt schon Bienen am Pranz´n Hof. Fleißig haben sie jedes Jahr gesammelt und uns mit leckerem Honig das Leben ein bisschen versüßt.

Nun haben wir unsere Völkerzahl aufgestockt und es gibt dieses Jahr das erste Mal genug Honig um ihn im Hofladen anzubieten.

Wir hoffen euch schmeckt unser heller Sommerblütenhonig von 2018!

 

Warum ist der Honig so hell und trüb, also anders als ich Honig kenne?

"Der Wald" blieb diese Jahr leider aus, deshalb gibt es heuer, helleren Sommerblütenhonig. In unserer Region, gibt es meist recht gute Waldhonig erträge. Dieses Jahr eben leider nicht. Warum das so ist, kann man nur schwer sagen, da es sehr kompliziert ist und selbst Altimker nur selten erraten können ob der Wald dieses Jahr honigt oder nicht.

Egal ob Wald-, Frühjahr-, Sommerblüten- oder ein anderer Sortenhonig, jeder echte, naturbelassene Honig kristallisiert früher oder später. Was sich aber nie negativ auf die Qualität oder den Geschmack auswirkt. Der Sommerhonig kristallisiert meist früher als der dunklere Waldhonig. Das hängt zum einen von dem Glucose- oder Fructosegehalt ab und zum anderen von Wassergehalt. Eine eher wärmere Lagerung kann die Kristallisation auch bremsen. Wenn der Honig doch mal zu fest geworden sein sollte kann er jederzeit durch langsames erwärmen, zum Beispiel in einem Wasserbad oder im Backofen, bei ca. 40°C wieder verflüssigt werden und erhält dadurch seine ursprüngliche Konsistenz und Farbe wieder. Höhere Temperaturen sollten dabei vermieden werden, weil schon ab 60°C die wertvollen Inhaltsstoffe kaputt gehen, es entstehen keine gesundheitsschädliche Stoffe und der Honig schmeckt dadurch auch nicht anders, aber er verliert an Qualität.